Anti-Aging auf Wissenschaftlich

Link zu Amazon

Hallo Leute!

Unsere Gesellschaft wird immer älter – und „Anti-Aging“ wird immer mehr zum Thema. Wie das mit dem „Altern“ wirklich funktioniert, erklärt die Nobelpreis-Trägerin Elizabeth Blackburn in ihrem Werk.

Die Entschlüsselung des Alterns

Daten

Autor: Prof. Dr. Elizabeth Blackburn

Verlag: Mosaik

ISBN: 3442392888

Preis: 24€

Gebundene Ausgabe, 474 Seiten

Inhalt

Elizabeth Blackburn und ihre Kollegin Elissa Epel haben sich mit den wissenschaftlichen Grundlagen des Alterns beschäftigt. Die Grundlage dazu bilden die Telomere, die Schutzkappen der Chromosomen, die unser Erbgut bilden. Sie sind in etwa mit den Kappen von Schnürsenkeln zu vergleichen, die auch schnell kaputtgehen, wenn man sie falsch handhabt. Mit der Zeit werden diese Kappen immer kürzer und ihre Schutzfunktion geht verloren – es können Krankheiten entstehen, etwa Krebs.

Die beiden Alterungsforscher geben dabei auch eine Anleitung, wie man möglichst schonend mit den Telomeren umgeht um den Alterungsprozess aufzuhalten. Eine überraschend große Rolle spielen dabei soziale Beziehungen und Streß – aber natürlich kann man auch durch die Ernährung und durch Bewegung die Funktion der Telomerase (ein Enzym mit einer wichtigen Rolle im Alterungsprozess) zu fördern und damit die Destruktion der Telomere im Alter aufzuhalten.

Fazit

Über das Altern wird ja viel Schwachsinn geschrieben und es werden allerhand Cremes und Tinkturen verkauft, die gegen das Altern helfen sollen. Damit lässt sich eben richtig Geld kassieren. Da ich selbst mal Genetik studiert habe, habe ich mit wirklich Vielem meine Schwierigkeiten – denn der Wahrheitsgehalt ist doch oft sehr niedrig.

Entsprechend niedrig waren meine Erwartungen an dieses Buch, auch wenn es von Elizabeth Blackburn stammt, die ihren Nobelpreis 2009 immerhin mit ihrer Forschung über die Telomere und die Telomerasen bekam.  Meist sind solche Bücher entweder zu wissenschaftlich, um der Allgemeinheit verständlich zu sein oder zu banal und es fehlen wichtige Fakten.

Blackburn und Epel schaffen es aber, mit Vorurteilen über das Altern aufzuräumen und dabei sinnvolle Wege zu schaffen, wie man diesen Prozess wissenschaftlich aufhalten kann – ganz ohne teure Tinkturen. Und gerade das gefällt mir extrem an diesem Buch. Es räumt mit vielen sinnlosen Gerüchten auf und bleibt wissenschaftlich korrekt, aber auch allgemein verständlich.

Besonders interessant war für mich der Aspekt, dass man die „Gesundheit“ der Telomere  und die Funktion der Telomerase auch psychologisch beeinflussen kann, ein Aspekt, der mir bisher aus der Biochemie kaum bekannt war.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s