Über die sexuellen Ausschweifungen im Bienenstock

Link zu Amazon

Hallo Leute!

Ich bin ja ein echter Bienenfan und lese derzeit wirklich gerne diverse Literatur über die kleinen Insekten, die unser Ökosystem aufrechterhalten wie kaum ein anderes Wesen. Schon Einstein fürchtete, wenn erst die Bienen gestorben sind, stirbt auch der Mensch.

Jürgen Tautz und Diedrich Steen nähern sich den Bienen auf eine ganz besondere Art und Weise – sie begeben sich auf eine Betriebsbesichtigung in den Bienenstock.

Die Honigfabrik

Daten

Autoren: Jürgen Tautz, Dietrich Steen

Verlag: Gütersloher

ISBN: 3579086693

Preis: 19,99€

Gebundene Ausgabe, 272 Seiten

Inhalt

Den fleißigen Bienen nähern sich häufig nur die Imker. Zu viel Angst hat man, gestochen oder angegriffen zu werden. Eine Betriebsbesichtigung schien ziemlich undenkbar.

Aber wie leben die Bienen? Und wie kommt ein Bienenvolk über den Winter? Der Biologe Jürgen Tautz nimmt uns mit in eine ganz andere Welt. Er begleitet ein Bienenvolk durch das Jahr, beobachtet, wie sie im Winter Wärme produzieren um zu überleben und wie sie im Frühjahr langsam beginnen, neuen Nektar zu sammeln, damit die neuen Bienen schlüpfen.

Tautz begleitet aber auch eine einzelne Biene durch ihr Leben, beginnend im Stock bis hin zum fleißigen Sammler. Er erklärt, welche Rolle die Männer im Leben der Bienenkönigin spielen und warum sie im Winter rausfliegen.

Dabei wählt Tautz einen Betrachtungswinkel des Bienenvolks als Unternehmen mit verschiedenen Abteilungen und unterschiedlichen Aufgaben, die im Leben der Biene variieren können. Er erzählt zudem über die effiziente Kommunikation der Bienen untereinander, mit der Nachrichten blitzschnell weitergegeben werden können.

Fazit

Bienen waren für mich bisher oft nur die bösen Insekten, die einen beim Grillen nerven und stechen. Einem Bienenstock zu nähern war für mich schon immer schwierig – eher sogar gefährlich. Umso mehr habe ich es genossen, mich den fleißigen Wesen mal anders zu nähern.

Dabei lernt man so viel über die Bienen, aber auch von den Bienen. Die Betrachtung als effizientes Unternehmen erzählt viel über Aufgabenteilung und Teamarbeit und was diese zu eine effizienten Leistung beitragen. Dabei wählen die beiden Autoren eine interessante und eingängige Bildsprache, die dem Leser das Leben im Bienenstock auf besonders interessante Art und Weise vor Augen führen – ein Leben, das für uns doch meist im Verborgenen stattfindet, sehen wir doch eigentlich nur die Sammler, in den Stock schauen wir selten.

Ich werde jedenfalls das nächste Mal mein Honigbrot noch mehr genießen, weil ich dank diesem Buch weiß, welch effiziente und fleißige Arbeit dahintersteckt.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s