{Biografie} Kaiserin wider Willen

Link zu Amazon

Hallo Leute!

Sisi fasziniert die Welt bis heute. Sicherlich hat Romy Schneider einen gewaltigen Anteil daran, dass die vorletzte Kaiserin von Österreich zu einem Mythos wurde. Aber auch ihr spezielles Temperament und ihre Schönheit haben der Frau an der Seite des legendären Kaisers einen Platz in den Geschichtsbüchern eingebracht.

Sigrid-Maria Grössing beschäftigt sich mit dem, was Sisi maßgeblich beeinflusst hat – mit ihrer Familie.

Sisi und ihre Familie

Daten

Autorin: Sigrid-Maria Grössing

Verlag: ueberreuther

ISBN: 3800076659

Preis: 12€

gebundene Ausgabe, 208 Seiten

Inhalt

Als die Herzogin in Bayern Elisabeth Amalie Eugenie am Wiener Kaiserhof eintraf, war sie gerade einmal 16 Jahre alt. Eigentlich begleitete sie nur ihre ältere Schwester Helene, als diese sich in Ischl dem jungen Kaiser von Österreich zur Frau vorstellen wollte. Doch die ungestüme und wilde Art der 15 Jährigen gefiel dem streng erzogenen Franz Josef derartig, dass er sich für die jüngere Schwester, für seine Cousine Elisabeth entschied. Eine Entscheidung, die Elisabeth kein Leben nach ihren Wünschen bescheren sollte.

Die Autorin stellt uns nun die wichtigsten Mitglieder der Familie in Bayern und von Habsburg vor.

Dabei beginnt sie mit den drei Kindern des Kaiserpaars – die älteste Tochter Sophie war ja bereits im Alter von 2 Jahren verstorben. Die drei anderen hatten es nicht immer leicht mit der Mutter. Die beiden älteren – Gisela und Rudolf – standen eng zusammen und durchliefen die strenge höfische Erziehung. Die Jüngste dagegen, Marie Valerie, wurde von ihrer Mutter zeitlebens als „die Einzige“ bezeichnet und durfte auch als Einzige ihre Mutter auf Reisen begleiten – was vor allem Rudolf zu Eifersuchtsszenen trieb, so stark, dass die Mutter bedenken hatte, was passieren würde wenn Rudolf mal den Thron seines Vaters übernimmt.

Stark beeinflusst haben die junge Kaiserin sicherlich auch ihre Geschwister, zu denen sie zeitlebens einen engen Kontakt pflegte. Da ist die ältere Helene, die zunächst sehr unter der Verschmähung des Kaisers litt, dann aber doch ins Haus Thurn und Taxis einheiratete und damit eine ansehnliche Partie machte. Oder sei es der teils schizophrene Züge tragende Luis, der eine Schauspielerin heiratete. Die Charaktäre der Geschwister zeigen, dass die junge Kaiserin aus einer liberalen Familie in ein erzkonservatives Leben heiratete, vor dem sie bis zu ihrem Tode auf der Flucht war.

Am Ende schließlich sind noch 3 enge Verwandte aus Bayern erwähnt – der Onkel Ludwig I., der wie sein Neffe nicht ganz standesgemäß heiraten wollte. Dann natürlich der legendäre Cousin Ludwig II., der sein Leben als Märchenkönig feierte und den Elisabeth häufig besuchte. Und schließlich die Schwiegermutter/Tante Sophie, die gerade in frühen Jahren die junge Kaiserin mit Strenge erziehen wollte, was Elisabeth allerdings nicht gefiel.

Fazit

Kaiserin Sisi und ihre Familie. Es ist sehr spannend zu sehen, was die temperamentvolle Sisi prägte und was sie zu dem machte, was sie ist – eine außergewöhnliche und auf jede Art und Weise unpassende oder besser unangepasste Frau auf dem Österreichischen Kaiserthron. Und trotzdem wurde sie vom Kaiser abgöttisch geliebt – auf seinem Schreibtisch in Bad Ischl stand und steht bis heute etwa eine Büste der Gattin.

Spannend ist auch, zu sehen wie sehr sie mit ihrer ungestümen Art ihre Mitmenschen beeinflusste – die Kinder, die untereinander eifersüchtig um die Liebe der Mutter buhlten oder auch die „unpassende“ Schwägerin, die nur Sisi zu verstehen scheint.

Das Buch ist relativ nüchtern und neutral gehalten und erzählt die Geschichte der einzelnen Personen, abhängig wie unabhängig von der Person der Kaiserin. Etwas erstaunt hat mich, dass eine Person aus der Familie fehlt – nämlich der Kaiser und Ehemann. Ich hätte es absolut spannend gefunden, wie er so zu den Reisen und zu den Eskapaden seiner Frau sagte (sie soll ja unter anderem sogar ein Tattoo getragen haben).

Insgesamt bin ich sehr zufrieden – gut und informativ geschrieben – wie gesagt, nur der Kaiser selbst geht mir etwas ab. Daher gibt es nur 4 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Wer übrigens von Sisi nicht genug bekommt, kann sich hier bei daheimistlangweilig auf ihre Spuren begeben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s